UNSERE ARBEIT

Unsere Arbeit 2019-09-24T13:57:33+02:00

Arbeitsweise

Von der Vision zum konkreten Anwendungsszenario

Ausgangspunkt des Standardisierungsprozesses sind die jeweiligen Marktanforderungen der Unternehmen. Die Marktanforderungen werden in Anwendungsfälle umgesetzt und Informationen, die im Ökosystem ausgetauscht werden müssen, definiert.

Das branchenübergreifende Netzwerk spielt dabei eine zentrale Rolle. Durch diesen Austausch wird ein gemeinsames übergreifendes Verständnis entwickelt und schafft die Grundlage für neue Anwendungsszenarien und Geschäftsmodelle.

EEBus - speak energy.
EEBus - speak energy.

Aus Anwendungen entstehen neue Standards

Die gemeinsame Sprache von EEBUS entsteht in unseren Arbeitsgruppen. Hier entwickeln die Experten der beteiligten Unternehmen und des EEBUS aus Anwendungsszenarien die entsprechenden Datenmodelle und Spezifikationen. Die Arbeitsgruppen stellen sicher, dass nur das, was benötigt wird, auch standardisiert wird. Das EEBUS Experten Team hält die Spezifikationen konsistent und organisiert gemeinsame Plugfests zur Systemverifikation neuer Anwendungsfälle.

Übersicht aktueller EEBUS Arbeitsgruppen

Die folgenden Arbeitsgruppen arbeiten an der standardbasierten Einbindung von Domainen in ein Energiemanagementsystem (EMS) einer Liegenschaft mit oder ohne Schnittstelle zum Energienetz

E-Mobility

Ladesäulen
und
Elektrofahrzeuge

HVAC

Heizung, Lüftung
und
Klimatisierung

Inverter

Photovoltaik-
und
Batteriespeicher-
systeme

Grid Interaction

Bedarfs-
transparenz und
Sollwertvorgaben

(im Aufbau)

Commercial

Gewerke in kommerziellen Gebäuden

(im Aufbau)

Übersicht EEBUS Use Cases

Standardbasierte Komplettlösungen im Bereich Energiemanagement sind heute schon verfügbar.
Folgende Use Cases zur Vernetzung der Domainen sind umgesetzt bzw. befinden sich in der Definition.

Eine kurze High-Level-Beschreibung der EEBUS Use Cases, des Phasenmodells sowie des Spezifikationsprozesses finden Sie im Downloadbereich.

Zum Downloadbereich

Use Case Beispiel
Coming Home Szenario

Mit der Energiewende spielt elektrische Energie eine immer größere Rolle im Alltag. Ohne eine verlässliche Abstimmung zwischen den verschiedenen Komponenten ist ein reibungsloses Zusammenspiel kaum möglich. EEBUS ermöglicht die effiziente Nutzung bestehender Kapazitäten und vermeidet Überlasten. Ein gutes Bespiel ist unser Coming Home Szenario im Film.

Standardisierung & Kooperationen

EEBUS in der Standardisierung

Standardisierungen bringen Investitionssicherheit für unsere Mitglieder und Geräteentwickler. EEBUS bringt die Erfahrungen und Ergebnisse aus der gemeinsamen Standardentwicklung in die wichtigen Normungsgremien ein und gestaltet die zukünftigen Normen maßgeblich mit.

EEBUS SPINE ist in folgendem standardisiert

  • CENELEC EN 50631 (Interoperable Connected Household Appliances)
  • EU Framework SAREF (Smart Appliances REFerence) ETSI TS 103 264

Weitere Domainen zur Standardisierung werden konsequent vorangetrieben.

In den wichtigen Gremien aktiv

Kooperationen

EEBUS ist durch Kooperationen mit den führenden Allianzen und Konsortien in Europa, den USA und Asien verbunden und kann in den Plattformen dieser Partner-Organisationen genutzt werden. Die Integration von EEBUS in Geräte bedeutet darum für die Hersteller geringere Entwicklungskosten und eine höhere Zukunftssicherheit der getätigten Investitionen.

Unsere Partner

Praxisbeispiele

Markt Statements

Es gibt bereits Lösungen im Markt und viele weitere folgen – beispielhaft Automotivebranche.

Volkswagen AG

Mehr Informationen

Audi AG/SMA AG

Mehr Informationen

Den FNN Leitfaden Netzintegration Elektromobilität und das EEBUS Whitepaper E-Mobility finden Sie im Downloadbereich.

Zum Downloadbereich

EEBUS Live Demo

Die EEBUS Live Demo zum Home Energy Management und Schnittstelle zum Energienetz. Eine branchenübergreifende Demonstration mit Serienprodukten unserer Mitgliedsfirmen und Partnern zeigt, wie sich beispielsweise eine Wärmepumpe im Zusammenspiel mit anderen Energieverbrauchern bei variablem Energieaufkommen künftig dynamisch steuern lässt. So kann die Wärmepumpe über selbsterzeugten Strom vom Dach betrieben werden. Auch die Energieverteilung zwischen dem Heizsystem und weiteren Großverbrauchern, wie z.B. einer E-Auto-Ladesäule, wird im Rahmen der Demonstration einfach gelöst. Die Demo steht im EEBUS Büro Köln und kann von Mitgliedern und Vorführungen auf politischer Ebene genutzt werden.

REnnovates

Größte europäische EEBUS Umsetzung mit über 240 Wohnhäusern in den Niederlanden. EU Leuchtturm Projekt „REnnovates“ als Vorbild für effiziente Plusenergie Renovierung in ganz Europa. EEBUS ermöglicht herstellerübergreifendes Energiemanagement und bietet damit die Basis für Smart Grid Anbindung. REnnovates ist erst der Anfang der systematischen und effizienten Sanierung von Altbauten und birgt auch für Neubauten in ganz Europa ein großes Potential. Weitere Projekte mit vernetztem Energiemanagement und EEBUS sind etwa in den Benelux-Ländern, Deutschland und Spanien geplant.

Sinteg C/sells

Verschiedene Pilotinstallationen zur Reduzierung des Energieverbrauchs über das Smart Meter Gateway (HAN/CLS-Schnittstelle) in Liegenschaften mit Elektrofahrzeugen und HVAC-Gewerk werden über eine PLim Sollwert Vorgabe aus dem Energienetz realisiert. Eine EEBUS basierte Lösung setzt die Vorgabe in der Liegenschaft um und kontrolliert die Gewerke auf Einhaltung. Energieengpässe können so vermieden werden, so dass ein kostenintensiver Netzausbau in vielen Fällen nicht erforderlich ist.

Nahtlose Kommunikation zwischen
Netz und Geräteebene

Nutzung der
HAN/CLS Schnittstelle