Aus Auswendungen entstehen neue Standards.

Ein besonderes Merkmal von EEBUS ist die enge Verknüpfung von Business-Development und Technologie-Entwicklung. Wie kaum eine andere Organisation hat EEBUS in den vergangenen Jahren Erfahrung darin gesammelt, Anwendungsszenarien in serientaugliche Spezifikationen und Datenmodelle zu verwandeln.

Die Verbindung von
Markt und Technik

 

Mit bewährten Prozessen zur Marktreife.

  • Gut strukturierte und transparente Prozesse mit klar definierten Schritten: Vom Marktbedürfnis über Anwendungsszenarien zum Standard
  • Gemeinsame Plugfests zum Nachweis der Funktion neuer Anwendungsszenarien
  • Begleitende Zusammenarbeit mit Standardisierungskommissionen, wie z. B. DKE/VDE, CEN/Cenelec und ISO/IEC
  • Globale Konvergenz durch Austausch mit internationalen Plattformen wie Energy@Home, OCF und Thread
  • Kontinuierliche Beobachtung und Bewertung der Veränderungen im IoT – vor allem der Allianzen und Standards

In den wichtigen Gremien aktiv.

Um das IoT zu einem echten Zukunftsmarkt zu machen, braucht es klare gemeinsame Normen. EEBUS bringt die Erfahrungen und Ergebnisse aus der gemeinsamen Standardentwicklung in die wichtigen Normungsgremien ein und gestaltet die zukünftigen Normen maßgeblich mit. Hier finden Sie einige Beispiele für unsere Aktivitäten:

  • CLC TC205
  • CLC TC59x
  • x / 1711.x / 901.x /802.x
  • DKE/AK 353.0.101
  • DKE K716
  • ETSI SAREF
  • ETSI oneM2M
  • IEC TC57
  • IEC TC59
  • IEC62746-2
  • prEN50491-12
  • prEN50631-x

FÜHRENDES CROSSINDUSTRY-
NETZWERK

Über EEBUS finden Unternehmen ein gemeinsames Verständnis der Marktbedürfnisse.

KONSEQUENT AUF
ANWENDUNG AUSGERICHTET

In den Working Groups standardisieren die Mitglieder, was der Markt braucht.

EIN STANDARD
MIT GRÖSSTER VIELFALT

EEBUS setzt auf universelle Anwendbarkeit – für alle Plattformen, heute und morgen.